Foto

Derzeit stehen bei Schwab-Guillod ein Hyundai NEXO sowie ein XCIENT Fuel Cell im Einsatz, die beide mit Wasserstoff betrieben werden.

Viele gute Neuigkeiten

In Müntschemier im Berner Seeland wurde eine weitere Wasserstoff-Tankstelle eröffnet – und zwar von der Schwab-Guillod AG, tätig in der Bereitstellung und Lieferung von Früchten und Gemüse. Das Unternehmen betankt dort nicht nur seine Wasserstofffahrzeuge, sie macht die Tankstelle auch der Öffentlichkeit zugänglich.

Die neunte Wasserstofftankstelle in der Schweiz wird nicht von einem eta-blierten Tankstellenbetreiber wie Coop, Agrola oder AVIA betrieben, sondern von der Schwab-Guillod AG, einem Unternehmen, das Gemüse und Ost bereitstellt und transportiert. Ein Hyundai XCIENT Fuel Cell, ein Wasserstoff-Lastwagen also, sowie ein Hyundai Nexo, ein Personenwagen, der ebenfalls von Wasserstoff und Brennstoffzelle angetrieben wird, fahren bereits für das Seeländer KMU. Sie sollen aber nicht die einzigen Fahrzeuge sein, die an die H2-Zapfsäule auf dem Areal der Schwab-Guillod AG rollen. «Kunden mit einem Wasserstoff-Pkw können während sieben Tagen in der Woche von 7 bis 19 Uhr tanken und bargeldlos bezahlen», sagte Reto Schwab, CEO von Schwab-Guillod AG, an der Eröffnungsfeier. «Für Kunden und Transportunternehmen mit schweren Nutzfahrzeugen steht die Tankstelle während sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung.»

Warum aber setzt Reto Schwab auf Wasserstoff? «In der Einführung dieser Technologie sehen wir die Schweiz als Pionier. Kein anderes Land auf der Welt kann auf einen derart gut aufgebauten Wasserstoff-Ökokreislauf aufbauen – von der Produktion über die Tankstellen bis zu den Nutzfahrzeugen. Das ist die Grundlage für unsere Ausrichtung auf die Wasserstoffmobilität», erklärte er. «Aber auch unsere Kunden, der Handel und die Konsumenten werden in Zukunft noch mehr auf eine CO2-neutrale Lieferkette achten. Das sind schon zwei gute Gründe, jetzt zu handeln.» Dann blickte er in die Zukunft und beantwortete so auch die Frage, ob es sich mit zwei H2-Fahrzeugen lohne, eine Tankstelle zu betreiben. «Es scheint auf den ersten Blick übertrieben. Aber wir haben einen klaren Plan und machen heute eine Vorbestellung für die nächsten neuen Wasserstoff-Elektro-Trucks. Damit unterstreichen wir auch unser Vertrauen in das Schweizer H2-Ökosystem.» Tatsächlich unterschrieben Schwab und Beat Hirschi, CEO von Hyundai Hydrogen Mobility AG, einen entsprechenen Vorvertrag, allerdings noch ohne definierte Anzahl Fahrzeuge.

Beat Hirschi kam zudem mit einer guten Neuigkeit im Gepäck – oder besser: auf Rädern – ins Berner Seeland. Er präsentierte nämlich den neuen XCIENT Fuel Cell 6×2, womit Hyundai einen wasserstoff- und brennstoffzellenbetriebenen 40-Tonner im Angebot haben wird.

Er soll dieses Jahr auf die Schweizer Strassen kommen. Erhältlich sein wird er mit Kühlaufbau, Trockenkoffer oder Planenaufbau von zertifizierten Aufbauern in der Schweiz, Deutschland und anderen europäischen Ländern. Im 2024 folgt auch noch eine Sattelzugmaschine.

H2-Produktion im Fokus

Das variablere Angebot an Fahrzeugen wird begleitet von einem grösseren Angebot bezüglich der Infrastruktur. Jörg Ackermann, Präsident des Fördervereins H2 Mobilität Schweiz, sagte, dass sich das Tankstellennetz 2022 verdoppeln werde. Grösster Handlungsbedarf bestehe aber in der Produktion von grünem Wasserstoff. Ackermann: «Die aktuellen Nutzfahrzeuge sind zuverlässig und fahren deutlich längere Distanzen als geplant, was ein äusserst positives Signal ist. Hinzu kommt 2022 die nächste Serie an Lastwagen. Dementsprechend fährt Hydrospider die Produktion in Niedergösgen hoch. Parallel dazu bauen die SAK und AVIA Osterwalder in Kubel bei St. Gallen eine neue Produktionsanlage. Damit dürfte die lokale Produktion von grünem Wasserstoff 2022 um den Faktor 10 wachsen.» (Daniel von Känel)

Die Tankstelle wird offiziell eröffnet und der XCIENT von Schwab-Guillod betankt.
Der neue XCIENT Fuel Cell 6x2 von Hyundai (l.) ist ein 40-Tonner und wird noch dieses Jahr auf Schweizer Strassen zu sehen sein.
Reto Schwab von Schwab-Guillod.
Beat Hirschi, CEO von Hyundai Hydrogen Mobility AG, präsentiert den neuen XCIENT.
Derzeit stehen bei Schwab-Guillod ein Hyundai NEXO sowie ein XCIENT Fuel Cell im Einsatz, die beide mit Wasserstoff betrieben werden.