Foto

Präsentiert wurde er in Bern am Stand der Migros, einem der Partner des Schweizer Ablegers dieses Projekts, das in Frankreich von den Carrefour-Supermärkten unterstützt wird.

Russischer Wasserstoff Kamaz für Migros

Migros präsentierte an der transport-CH einen mit einem Wasserstoff-Elektromotor ausgerüsteten Kamaz. Entworfen wurde er von der Schweizer Firma Green GT, die auch schon an der Entwicklung des ersten Wasserstoff-Renault Maxity beteiligt war.

Nach seiner Präsentation im September in Moskau auf der ComTrans, Russlands grösstem Nutzfahrzeugsalon, war der wasserstoffbetriebene Kamaz von Green GT eine der Attraktionen an der transport-CH. Die Firma Green GT, an deren Spitze der Ingenieur Jean-François Weber steht, entwickelte bereits den Wasserstoff-Renault Trucks Maxity (siehe SWISS CAMION 1/2016). «Dieser Kamaz ist ein Prototyp, der in der Schweiz noch nicht eingelöst ist. Per Lastwagen wurde er nach Bern transportiert», erklärt uns Fred Thellier, Logistik-Verantwortlicher von Green GT. In der Schweiz ist dieser wasserstoffbetriebene Kamaz Teil eines Genfer Projekts, an dem Migros, Larag und die Services Industriels Genevois, die den «grünen» Wasserstoff produzieren werden, beteiligt sind. In Frankreich ist ein zweiter Wasserstoff-Kamaz Teil eines Projekts, das von den Carrefour-Supermärkten unterstützt wird. (Laurent Missbauer)

Präsentiert wurde er in Bern am Stand der Migros, einem der Partner des Schweizer Ablegers dieses Projekts, das in Frankreich von den Carrefour-Supermärkten unterstützt wird.