Foto

Der neuste Chereau Kühlsattelauflieger der Firma Emmi verfügt über das autonome Carrier eCool System und ist deshalb äusserst effizient.

Komplett autonom mit Strom

Elektroantriebe verbreiten sich in der Transportbranche schnell. Dies betrifft nicht nur die Lastwagen, auch für spezielle Anhänger werden Lösungen gesucht. Eine davon ist der Kühlsattelanhänger von Chereau, der mit einem komplett autonom betriebenen Kühlsystem von Carrier ausgerüstet ist. Die Calag Carrosserie Langenthal AG hat diese bemerkenswerte Entwicklung an der transport-CH präsentiert.

Dass Lastwagen mit Strom aus Batterien betrieben werden können, ist längst bewiesen. Auch in höheren Gewichtsklassen fahren bereits batteriebetriebene Nutzfahrzeuge. Wie sinnvoll riesige Batterien als «Tank» schliesslich sind, wird sich noch zeigen. Vermutlich werden sie sich, wie andere alternative Antriebssysteme auch, für gewisse Anwendungen und Routen bewähren.

Energie braucht aber nicht nur der Motor für den Antrieb. Auch Aufbauten müssen je nach dem versorgt werden. Bekanntes Beispiel hierfür ist der Kühlsattelanhänger. Die Calag Carrosserie Langenthal AG präsentierte einen an der transport-CH, der über ein komplett autonomes, vollelektrisches Kühlsystem verfügt.

Für Emmi im Einsatz

Das eCool System ist von Carrier bereits 2020 präsentiert worden, heisst es bei Calag. «In Zusammenarbeit mit der Calag als Importeur von Chereau Kühlfahrzeugen und SAF-HOLAND als Lieferant der Rekuperationsachse, kommt das System nun auch in der Schweiz zum Einsatz», schreibt das Langenthaler Unternehmen zur Premiere dieses Chereau 3-Achs-Kühlsattelaufliegers, der an der transport-CH in Bern im letzten November ausgestellt wurde. Zum Einsatz kommt der Chereau Auflieger mit dem eCool System bei der Emmi Schweiz AG, die wie andere Unternehmen mit eigener Nutzfahrzeugflotte die Treibhausgase im Transportbereich reduzieren will.

Ein geschlossener Energiekreislauf

Die Kerneigenschaft des Carrier eCool Kühlsystems: Es läuft komplett losgelöst vom Antrieb des Zugfahrzeugs. Während der Fahrt wandelt ein Achsgenerator kinetische Energie in elektrischen Strom um. Dieser wird in einem AddVolt Li-Ionen Batteriesatz gespeichert, der wiederum das Kühlaggregat mit Energie versorgt. «Dieser Kreislauf schafft ein vollständig autonomes System, das weder direkte Kohlenstoffdioxid- noch Partikel-Emissionen erzeugt», hält Markus Brechbühl, Verkäufer für Kühlfahrzeuge bei der Calag fest. «Das Carrier Energiemanagementsystem überwacht im Betrieb permanent die Akkuladung. Fällt diese unter ein gewisses Niveau, veranlasst das System beim Generator, die Batterie wieder aufzuladen.» Ist der Anhänger geparkt, kann er auch an das Stromnetz angeschlossen werden. Eine Vollaufladung des Akkus dauert so weniger als vier Stunden.

Energieeffizient auf Lkw aller Antriebsarten

Die e-Achse ist eine TRAKr Achse von SAF-HOLLAND. Während der Fahrt erzeugt sie durch Rekuperation elektrische Energie für das Laden der Batterie oder den Direktbetrieb der Kühleinheit. Die Achse liefert über den Generator bis zu 20 kW Strom. Der autonome elektrische Betrieb des Kühlsystems sorgt dafür, dass sich das System auch für den Einsatz an Zugfahrzeugen mit alternativen Antriebsarten eignet. Denn: Die Kühlung des Aufliegers führt nicht zu einem Reichweitenverlust, weil sie dem Zugfahrzeug direkt keine Energie abknöpft. Der Rollwiderstand der Rekuperationsachse und daraus resultierender Mehrverbrauch des Zugfahrzeugs ist minim und unterschreitet den Verbrauch eines regulären Kühlgerätes um ein Mehrfaches.

Dieser Chereau Kühlauflieger für die Firma Emmi setze neue Massstäbe in Sachen Nachhaltigkeit und Effizienz bei Kühlfahrzeugen, ist Calag überzeugt. Der Aufbau biete herausragende Isolationswerte. Zudem sei der Auflieger, wie alle Chereau Fahrzeuge der Emmi Flotte, mit dem SmartOpen Hecköffnungssystem ausgestattet, das den Kälteverlust beim Entladen reduziere. Das autonome Carrier eCool Kühlsystem reduziere zusätzlich den Verbrauch und die CO2 Emissionen. «Alles Lösungen mit dem Ziel, den Warentransport so nachhaltig wie möglich zu gestalten», fasst das Langenthaler Unternehmen zusammen. Der Chereau Inogam II Auflieger, so die genaue Bezeichnung, wurde durch die Calag auf die Bedürfnisse der Emmi Schweiz AG zugeschnitten. Dazu gehören rutschfeste Bodenoberflächen, drei Reihen kombinierte und komplett eingelassene Ankerschienen sowie die verschieb- und hochklappbare Trennwand.

Der Auflieger ist demnach nicht nur energieeffizient, er bietet auch Sicherheit bei jeder Beladung. (Daniel von Känel)

Während der Fahrt generiert die SAF TRAKr Achse Strom für das Kühlsystem.
Die Batterie speichert die Energie der Achse und speist damit das Kühlaggregat.
Die Achse des Kühlaufliegers produziert den Strom durch Rekuperation.
Das Carrier eCool System sorgt für eine autonome Stromversorgung.
Der neuste Chereau Kühlsattelauflieger der Firma Emmi verfügt über das autonome Carrier eCool System und ist deshalb äusserst effizient.