Foto

Ein neuer Cityliner von LANZ+MARTI gehört neu zum Fuhrpark der Felix Transport AG. Er wird hauptsächlich für Stückguttransporte eingesetzt …

Flexibel einsetzbar und robust

Zum Fuhrpark der Felix Transport AG gehört ein neuer Cityliner von LANZ+MARTI. Dieser Auflieger kommt hauptsächlich im Stückgutbereich zum Einsatz, wird aber auch für spezielle Fracht wie zum Beispiel Aluminiumprofile eingesetzt. Dass der Cityliner vom Fahrzeugbauer aus dem luzernischen Sursee stammt, ist kein Zufall. Bei der Felix Transport AG ist LANZ+MARTI schon lange stark vertreten.

Das Baselbieter Unternehmen Felix Transport AG mit seinen Standorten in Arlesheim und Zwingen ist breit aufgestellt. Es transportiert Stückgut, Komplettladungen, Ware für die Life-Sciences-Indus-trie, Thermo- und Pharmaprodukte nach GDP, Gefahrengut und vieles mehr. Dafür stehen gut 70 Last- und Lieferwagen im Einsatz. Rund 130 Mitarbeitende sorgen für Logistikdienstleistungen, die mit hoher Zuverlässigkeit und hohem Qualitätsanspruch ausgeführt werden.

Im Sommer dieses Jahres feiert die Felix Transport AG das siebzigjährige Bestehen. Der 1952 in Zwingen gegründete Familienbetrieb wird von der zweiten Generation geführt, wobei die dritte Generation im Sommer 2022 das Zepter übernehmen wird. Eine gewisse Beständigkeit zeigt sich bei der Felix Transport AG auch im Fuhrpark. «Alle unsere Motorwagen haben schon seit langer Zeit Aufbauten von LANZ+MARTI», sagt Thierry Saner, Leiter Fuhrpark und Infrastruktur.

Hauptsächlich mit Stückgut beladen

So erstaunt es nicht, dass die neueste Anschaffung ebenfalls aus Sursee stammt, denn auch bei den Anhängern machen die Produkte von LANZ+MARTI die Mehrheit in der Flotte der Felix Transporte aus. Es ist ein City-Sattelauflieger mit Tridec-Lenkung, Leergewicht 5,1 Tonnen, Gesamtgewicht 21,5 Tonnen. «Er wird vor allem für den Transport von Stückgut eingesetzt», erklärt Thierry Saner. Aber: Es gebe auch andere Einsatzzwecke. «Für einen Kunden transportieren wir regelmässig Aluminiumprofile, diese passen ebenfalls in den Cityliner.» Laut Saner müssen Fahrzeuge heute polyvalent sein, damit man sie bei Bedarf flexibel über das Hauptaufgabengebiet hinaus einsetzen könne. «Der Cityliner bietet diese Grundflexibilität», hält er fest.

Eine weitere Eigenschaft des Aufliegers aus LANZ+MARTI-Produktion ist die Robustheit. «Vor allem im Stückgut müssen Aufbauten und Anhänger etwas aushalten», sagt Thierry Saner. Und dies täten die Produkte von LANZ+MARTI. «Die Qualität ist sehr hoch, das sieht man jeweils bei der Rohbauabnahme. Die Verarbeitung ist perfekt, es ist 100 Prozent Swissness.» Ein weiterer Grund, warum die Felix Transport AG auf LANZ+MARTI setzt, ist der starke Einbezug der Kundenwünsche. «Man kann exakt nach Kundenwunsch bestellen und viel Einfluss nehmen», sagt Thierry Saner. «Sie setzen unsere Ansprüche, die wir an ein Fahrzeug haben, exakt um.» Zudem schätze er bei LANZ+MARTI auch das, was auf den Kauf des Fahrzeugs folge. «Der Kauf ist das eine, das andere ist der Bereich Aftersales, und der ist bei LANZ+MARTI sehr gut», sagt Thierry Saner. «Wenn es doch einmal ein Problem gibt, wird man nie alleine gelassen.»

Vom neuen Cityliner überzeugt sind übrigens auch die Chauffeure: «Er ist sehr wendig», hält beispielsweise Michael Karrer fest. Er absolviert bei der Felix Transport AG die Lehre als Strassentransportfachmann und fuhr den Cityliner zum Fototermin mit SWISS CAMION. (Daniel von Känel)

… kann aber bei Bedarf auch für andere Aufgaben eingesetzt werden, zum Beispiel für den Transport von Aluminiumprofilen.
Hohe Verarbeitungsqualität zeichnet die Produkte von LANZ+MARTI aus.
Michael Karrer fuhr mit dem Cityliner.
Bei LANZ+MARTI werden Unikate gebaut, welche die individuellen Kundenwünsche erfüllen.
Ein neuer Cityliner von LANZ+MARTI gehört neu zum Fuhrpark der Felix Transport AG. Er wird hauptsächlich für Stückguttransporte eingesetzt …